Etappe 11

HOLNSTEIN - DIETFURT A.D. ALTMÜHL

Etappe 11

HOLNSTEIN - DIETFURT A.D. ALTMÜHL

Etappe 11

HOLNSTEIN - DIETFURT A.D. ALTMÜHL

Etappe 11: Holnstein - Dietfurt a.d. Altmühl

Wasserreiche Wanderung über Büffel und Eisenhut in die Siebentälerstadt

  • 15,8 km
  • 4,0 Std.
  • Holnstein, Fußgängerbrücke über die Weisse Laber, Ecke Reymotusstraße - Am Felsen - Am Höglberg (unterhalb Regens-Wagner-Komplex)
  • Dietfurt a.d. Altmühl, Stadtmitte, Rathaus/Marktplatz
  • Summe Steigungen: 255,0 Meter
    Summe Gefälle: 306,0 Meter

Bei der Menge natürlicher Quellen, die in der Gegend um Holnstein dem Gestein entspringen, erscheint es glaubhaft, dass der Name Holnstein von „Hohler Stein“ herrührt. Auf einem ebensolchen Fels thront heute der Regens- Wagner-Komplex, einer umfassenden Einrichtung für Menschen mit Behinderungen. Weiter unten im Ort begegnen dem Wanderer frei weidende Rinder, die auch einmal ein Bad im Fluss nehmen dürfen. Von Holnstein geht es zunächst durch schattige Buchenwälder hinauf auf die Hochfläche und weiter an den Hängen des Staufersbucher Berges in Richtung Erbmühle.

Unglaublich, aber wahr trifft der Wanderer dort auf indische Wasserbüffel. An der Erbmühle stellt sich kulinarisch also die Frage: Büffel oder Forelle? Weiter die leise gurgelnde Weissen Laber entlang erreicht man Unterbürg, an dessen Eingang ein steinernes Quellenkunstwerk seine Gäste willkommen heißt. Zwei Kilometer weiter führt der Jurasteig über ein malerisches Natursteinbrücklein auf die andere Seite des liebliches Tales. Auf ebenen Wegen geht man bis kurz vor Dietfurt weiter, bis der letzte Kilometer über den Hangwald den Wanderer in die verweilenswerte Siebentälerstadt hineinbringt.

Karte

Zum Vergrößern der Karte bitte klicken.