Schlaufenweg 5

HIRSCHWALD-SCHLAUFE

Schlaufenweg 5

HIRSCHWALD-SCHLAUFE

Schlaufenweg 5

HIRSCHWALD-SCHLAUFE

Markierungszeichen Hirschwald-SchlaufeSchlaufenweg 5: Hirschwald-Schlaufe

Durch den Naturpark Hirschwald ins Vilstal nach Rieden

  • 19,2 km
  • 4,8 Std.
  • Abzweigung im Blaugrund, ca. 2,5 km nördlich Schmidmühlen. Folgen Sie dem Wegweiser am Rathaus Schmidmühlen in Richtung Winbuch-Adertshausen-Hohenburg.)
  • Abzweigung im Blaugrund, ca. 2,5 km nördlich Schmidmühlen. Folgen Sie dem Wegweiser am Rathaus Schmidmühlen in Richtung Winbuch-Adertshausen-Hohenburg.)
  • Summe Steigungen: 349,5 Meter
    Summe Gefälle: 349,5 Meter

Auf der Hauptroute des Jurasteigs von Schmidmühlen kommend, findet der Wanderer im sogenannten Blaugrund die Abzweigung auf die Hirschwaldschlaufe. Nach einem leichten Anstieg betritt man bereits nach einem halben Kilometer den erst im Jahre 2007 ausgewiesenen Naturpark Hirschwald. Auf geschotterten Forstwegen erreicht man nach gut eineinhalb Stunden das nordöstlich im Hirschwald gelegene Ostbayerische Pferdesport- und Turnierzentrum in Kreuth, das als größtes und modernstes Pferdesportzentrum Europas gilt. Vor oder nach einer unbedingt empfehlenswerten Besichtigung der Anlage lädt der Gutsgasthof zur Einkehr ein. Weiter durch das Gelände der Reitanlage geht es hinaus auf einen Feldweg, wo sich nach einen kurzen Anstieg ein herrlicher Ausblick über das Vilstal und Rieden auftut. Von nun an bergab führt der Weg weiter in Richtung Rieden, das nur einen Kilometer entfernt im Vilstal liegt.

Durch Rieden führt die Hirschwald-Schlaufe vorbei am Rathaus über den Markplatz und über die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und mehreren Kreuzwegstationen hinauf zur Schloßbergkapelle. Dort angekommen wird der Wanderer abermals mit einer wunderschönen Aussicht über Rieden und das Vilstal belohnt. Vom Schloßberg führt die Route weiter über die Anhöhen der Vilshänge und trifft schließlich auf die „Wallfahrtskirche der 14 Nothelfer". Über gut befestigte Forstwege führt die Route zu den Drei Linden und weiter in Richtung Küchenschlag. Hier trifft der Wanderer wieder auf die Abzweigung, an welcher er auf dem Hinweg den Weg in Richtung Kreuth eingeschlagen hat. Nach weiteren ca. eineinhalb Kilometern durch den dichten Wald ist man wieder an der Abzweigung im Blaugrund, von der aus man über die Jurasteig-Hauptroute zurück nach Schmidmühlen gelangt.
Neben dem Gutsgasthof in Kreuth finden sich Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten in Rieden und Schmidmühlen. Neben dem Campingplatz in Rieden lädt ein beheiztes Freibad zum Besuch ein.