Schlaufenweg 6

HÖHLENKUNDLICHE SCHLAUFE

Schlaufenweg 6

HÖHLENKUNDLICHE SCHLAUFE

Schlaufenweg 6

HÖHLENKUNDLICHE SCHLAUFE

Markierungszeichen Höhlenkundliche SchlaufeSchlaufenweg 6: Höhlenkundliche Schlaufe

Zum Greifen nah: Wanderung auf dem Dach der Mühlbachquellhöhle

  • 12,8 km
  • 3,2 Std
  • Mühlbachquelle in Mühlbach oder Abzweigung Staatsstraße Dietfurt-Wildenstein bei Infotafel. Zugang auch von/nach Eutenhofen möglich.
  • Mühlbachquelle in Mühlbach oder Abzweigung Staatsstraße Dietfurt-Wildenstein bei Infotafel. Zugang auch von/nach Eutenhofen möglich.
  • Summe Steigungen: 245,6 Meter
    Summe Gefälle: 245,6 Meter

So spektakulär und einzigartig die Mühlbachquellhöhle auch sein mag, sie kann leider nur von Speläologen mit Spezialequipment besucht werden. Sie wurde erst im Jahre 2001 entdeckt und stellt die einzige wasseraktive Flusshöhle der Fränkischen Alb dar – utopisch als öffentlich zugängliche Schauhöhle. Die gute Nachricht: Auf völlig ungefährliche und genussreiche Weise ermöglicht eine Wanderung auf der Höhlenkundlichen Schlaufe höchst interessante Einblicke zu der rund 100 Meter unter der Oberfläche gelegenen Karsthöhle. Auf 15 Schau- und Übersichtstafeln der Karstgruppe Mühlbach e.V. findet sich entlang des Weges Wissenswertes zur Mühlbachquellhöhle, zum Thema Geologie, Höhlenkunde (Speläologie) und Geomorphologie.

Nach dieser lehrreichen Wanderung weiß der wissensdurstige Wanderer, was sich hinter ominös klingenden Wortgebilden wie „Hungerbrunnen und Donnerdom“ versteckt. Ponordolinen, Schlucklöcher und Poljen werden plötzlich zu einem Teil der erlebten Landschaft. Von der Mühlbachquelle in Mühlbach führt der Weg zunächst über die Mühlbachschlucht auf die Hochfläche hinauf, im weiteren Verlauf geht es ohne größere Steigungen meist durch den Wald. Einkehrmöglichkeiten finden sich in Mühlbach und Eutenhofen, das über einen gut halbstündigen Abstecher, etwa 500 Meter nach Tafel 10 erreichbar ist.
Diese Schlaufe ist mit der Markierung Nr. 6 (grüne Schrift auf gelbem Grund) des Naturparks Altmühltal ausgeschildert. An den Infotafeln finden Sie ferner die Markierung als „Höhlenkundliche Schlaufe“ mit dem Jurasteig-Logo.

Weitere Informationen zur Mühlbachquellhöhle finden Sie auf www.muehlbachquellhoehle.de