Etappe 4

PIELENHOFEN - KALLMÜNZ

Etappe 4

PIELENHOFEN - KALLMÜNZ

Etappe 4

PIELENHOFEN - KALLMÜNZ

Etappe 4: Pielenhofen - Kallmünz

Naabtalwanderung zwischen Klosterschänke und Burgberg

  • 15,7 km
  • 3,9 Std
  • Pielenhofen, Naabbrücke bei Kloster Pielenhofen
  • Kallmünz, Alte Dinauer Straße, westlicher Ortsausgang (am Berg gegenüber Netto-Markt an der Staatsstraße)
  • Summe Steigungen: 420,4 Meter
    Summe Gefälle: 367,8 Meter

In Pielenhofen wechselt der Jurasteig auf die andere Seite der Naab und führt sogleich wieder aus der Ortschaft hinaus in den Buchenwald oberhalb der Siedlung. Nördlich Pielenhofen zieht sich ein malerischer Waldpfad durch die felsdurchsetzten Kiefern- und Buchenwälder des Naturwaldreservates Naabrangen. Nach einem kurzen, aber steilen Ansteig oberhalb Kleinduggendorf wird der Wanderer mit einer schönen Aussicht auf Duggendorf belohnt. Bis Heitzenhofen führt der Jurasteig nun durch abwechslungsreichen Mischwald, auf dessen Lichtungen im Frühsommer der seltene Diptam blüht.

Auf der anderen Seite des Flusses führt der Weg beschaulich durch eine offene Landschaft, die von schmetterlingsreichen Wiesen und Hecken bestimmt wird. Durch den Mischwald geht es hinauf auf die Hochfläche, auf der das kleine Dorf Dallackenried liegt. Von dort bietet sich eine herrliche Aussicht auf die bewaldete Juralandschaft, bevor der Weg zunächst über Felder, später den Hangwald hinab bis vor die Tore des malerischen Kallmünz führt.

Karte

Zum Vergrößern der Karte bitte klicken.