Schlaufenweg 15

TILLYLAND-SCHLAUFE

Schlaufenweg 15

TILLYLAND-SCHLAUFE

Schlaufenweg 15

TILLYLAND-SCHLAUFE

Markierungszeichen Tillyland-SchlaufeSchlaufenweg 15: Tillyland-Schlaufe

Rechts und links der Breitenbrunner Laber zum Erbe Graf Tilly`s

  • 17,6 km
  • 4,4 Std.
  • Breitenbrunn, Marktplatz oder Dietfurt, Rathaus
  • Breitenbrunn, Marktplatz oder Dietfurt, Rathaus
  • Summe Steigungen: 406,8 Meter
    Summe Gefälle: 406,8 Meter

Die Tillyland-Schlaufe verbindet auf genussvolle Weise Dietfurt a.d. Altmühl mit dem Markt Breitenbrunn. In der Marktgemeinde finden sich überall Spuren des Grafen Johann Tserclaes von Tilly. Im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) wurde dieser zum bedeutendsten Feldherrn neben Wallenstein. Mit der Geschichte des Marktes Breitenbrunn ist er eng verbunden, weil er den Ort von Kurfürst Maximilian als Lehen und zum Dank für seine herausragenden Taten erhielt. In Erinnerung an den bedeutenden Feldherrn und Katholiken Tilly verwandelt das Tillyfest alljährlich die Marktgemeinde in einen mittelalterlichen Schauplatz.

Von hier führt die Tillyland-Schlaufe in östlicher Richtung aus dem Ort heraus, vorbei am Freibad, um kurz darauf wieder auf die Hochfläche in Richtung Siegertshofen zu führen. Über Höhenberg geht es auf überwiegend freier Flur nach Erggertshofen. Durch den Wald führt die Tillyland-Schlaufe noch einmal hinunter ins Tal nach Haahöf, um von dort nach der Überquerung des Wildensteiner Berges direkt in die Siebentälerstadt Dietfurt hineinzuführen. Die meisten Wanderer werden sich ein Weilchen in dem hübschen Städtchen aufhalten, danach geht es einen guten Kilometer auf der Jurasteig-Hauptroute weiter in Richtung Holnstein. Am Wegweiserkreuz unterhalb der Haaser Leite zweigt die Tillyland-Schlaufe wieder vom Jurasteig ab und führt zunächst über die Weisse Laber und die Hauptstraße (NM26) auf die andere Seite des Tales. Nördlich der kleinen Ansiedlung Haas ist eine relativ steile und steinige Forststraße in Richtung Premerzhofen zu nehmen. Kurz vor dem Ort macht der Weg jedoch eine Spitzkehre und weiter durch den Wald trifft der Wanderer bald auf einen kleine Kapelle am Dorfende von Schmidhof. Nach wenigen Minuten geradeaus über ein Flurweg erreicht man wieder den Waldrand. Von nun an geht es abwechselnd durch den Wald und am Waldrand entlang, immer auf der Höhe, bis der Weg schließlich wieder ins Tal hinunter führt, direkt hinein zum Marktplatz von Breitenbrunn.